Diözese Eisenstadt - Menü
Aktuell - Menü
Bischof - Menü
Über uns - Menü
Pfarren - Menü
Kirchenbeitrag - Menü
Frauen, Männer, Familie - Menü
Junge Kirche - Menü
Bildung - Menü
Für die Seele - Menü
Info, Hilfe - Menü
Diözese Eisenstadt - Seitentitel
DeckeEntwurf3

Kirche, Kunst und Kultur

© Diözese Eisenstadt

Dienstag, 2. Dezember 2014

4seasons#1 – Roseneder – Zeichnungen/Bildstein – Fotos im ehemaligen Eisenstädter Gasthaus Eder

Der Maler Andreas Roseneder und der Fotograf Gerhard Bildstein haben einander im Zuge einer geplante Ausstellung anlässlich des 90-Jahr-Jubiläums der Landeshauptstadt Eisenstadt im kommenden Jahr kennengelernt. Eine Begegnung, deren Resultat nun über einen künstlerischen Vergleich von Fotos, Bildern und Objekten während der Adventwochen in Eisenstadt zu sehen ist. 

Andreas Roseneder (li) und Gerhard Bildstein laden an den vier Adventsamstagen zu einer künstlerischen Begegnung ein. BILDSTEIN

Gerhard Bildstein, 1951 in Wien geboren und in Eisenstadt wohnhaft, fotografiert seit den 70er-Jahren und ist fasziniert von der Spontanität der Street-Fotografie und dem menschlichen Gesichtsausdruck wie auch von der Landschaft. Seine Hauptthemen sind scheinbar unauffällige, selbstverständliche und übersehene Details, wobei er die Schwarz-Weiß-Fotografie bevorzugt. Andreas Roseneder bezieht Position zum menschlichen Porträt und zur menschlichen Bewegung im Raum wie auch in der Landschaft in verschiedenen zeichnerischen, malerischen und skulpturalen Techniken. Eine der zentralen gemeinsam erarbeiteten Arbeiten ist die Präsentation von Abbildern der sogenannten „Maskarone“, der barocken Fratzengesichter an den Fassaden des Innenhofes von Schloss Esterházy in Eisenstadt.

Lehmden-Schüler Roseneder. Andreas Roseneder wird 1960 in Hainburg geboren. 1981 erfolgt ein längerer Aufenthalt im Nahen Osten (Türkei, Syrien, Jordanien), anschließend das Studium bei Anton Lehmden an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, das er 1986 mit dem Diplom zum Magister artium abschließt. Von 1982 bis 1990 arbeitet Roseneder in verschiedenen Ateliers in Augsburg, Berlin, München, Wulkaprodersdorf und Prag, von 1997 bis 2005 im Atelier „Der Turm“ am Flugplatz Trausdorf, seit 2005 in Au am Leithagebirge. Ausstellungen im Inland sowie in Augsburg, München, Würzburg, Arnsberg, Ludwigshafen, Szombathély, Murska Sobota, Bozen, Rom und Paris sowie Arbeitsaufenthalte in New York, Zakynthos, Amsterdam, auf Sardinien und den Bermuda Islands folgen. Roseneder ist Mitglied des Kunstvereins München und des Berufsverbandes bildender Künstler in Bayern.

rosenederzeichnet – bildsteinfotografiert. An den vier Advent-Samstagen werden Andreas Roseneder und Gerhard Bildstein im Glashaus des ehemaligen Gasthauses Eder in der Eisenstädter Fußgängerzone ab 10 Uhr ein offenes Atelier aufschlagen. Am 29. November hat das Publikum die Möglichkeit, bei der Entstehung von Bewegungs- und Porträtbildern in Kohlezeichnung und Fototechnik dabei zu sein. Am 6. und 13. Dezember sind Live-acts in Interaktion mit der Geschäftswelt der Eisenstädter Fußgängerzone geplant. Am 20. Dezember bietet die Band „Amerling“ ein musikalisch-gesangliches Highlight zur Finissage von 4seasons #1.